>Doppelfeiertag

>Heute fallen Christi Himmelfahrt und 1. Mai zusammen. Also eigentlich Grund genug, dass sich Christen, Kommunisten, Gewerkschafter und der Rest der Sozialdemokraten die sich noch nicht an Globalisierungsideologie und Neoliberalismus verkauft haben sich auf die jeweiligen Wurzeln zu besinnen.

Doch was passiert heute? Der Mann besinnt sich auf seine archaische Herkunft, unterstützt durch reichlich- sehr reichlich- Alkohol und gar lustigen Schmuck an Kleidung und Gefährt. Keine Ahnung wo diese Tradition nun herkommt und ob sie irgendeine Bedeutung hat.
Hier bin ich Mann hier darf ich schreien, und saufen und kotzen und meine Orientierung verlieren und am Ende vielleicht so gar einpinkeln. Vielleicht ist ja der erste ärztliche Kunstfehler der Menschheitsgeschichte beim Entfernen der Rippe entstanden und hat da irgend etwas an der Großrinde beschädigt?!
Als Selbstschutz, um nicht noch mehr zum Zyniker zu werden, habe ich mir an Himmelfahrt Ausgehsperre auferlegt. Gut, man muss ja auch noch trainieren, aber wenn man das bis Mittag erledigt hat und es nicht ganz so heiß ist gibt es eine gute Chance noch nicht allzuviel Elend zu sehen.
Und jetzt sitze ich bei verriegelten Türen und Fenstern zu Hause, schreibe kurz diesen Blogeintrag und arbeite dann wieder. Schließlich bin ich ein atheistisches Kapitalistenschwein und habe heute nichts aus Tradition  zu be- oder/und gedenken und entsprechend keinen freien Tag verdient.
gelaufen: 23 km

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *