>Der kleine Unterschied

>Der Mensch- das primitive Wesen- erkennt durch Unterscheidung. Animalisch ist das ja auch notwendig. Man muss ja entscheiden können, ob das was da so rum liegt ein Stock oder eine Schlange ist. Beim Stock sollte man dann noch gleich unterscheiden können, ob er zu irgendetwas zu gebrauchen sein könnte oder nicht und idealerweise kann man gefährliche von ungefährlichen Schlangen unterscheiden. Aber wirklich wichtig ist das nicht, man kann ja ruhig immer weg rennen, wenn man auf eine Schlange trifft.

Doch dann hat es der Mensch mal wieder übertrieben. (Na ja, ich weiß nicht, ob da Gott nicht vielleicht auch so ein bisschen Schuld hat mit seiner Hell-Dunkel-Unterscheiderei.)
Jedenfalls hat der Mensch dann irgendwo mal noch festgelegt, dass die Schlangen gar nicht alle Schlangen sind, sondern dass es da auch Schleichen und alles so was gibt. Mir ist nicht bekannt, ob es im Paradies nur eine Schlange gab, oder ob einfach bloß völlig unspezifisch Schlange gesagt wurde. Und mit dem Apfel ist das ja auch so eine Sache, die ja erst in die Welt gekommen ist nachdem die Bibel übersetzt wurde (für die Lateiner der werten Leserschaft, malum).
Wie auch immer, der Mensch hat die verbotene Frucht vom Baum der Erkenntnis genascht und ist damit in den Unterscheidungswahn geraten. Und da kommt er einfach nicht raus. Auf ewig verdammt zu unterscheiden und damit nicht mehr das Wirkliche zu erkennen.
Ich- ganz persönlich- versuche ja den sanften Entzug. Ich unterscheide mich zu mir selbst und versuche jede Unterscheidung zu anderen zu vermeiden.
In einem Wettkampf werden ja gerne z.B. folgende Unterscheidungen getroffen:
  • Gesamtplatz
  • Platzierung in der Geschlechterwertung
  • Platzierung in der geschlechtsspezifischen Altersklasse
  • Platzierung zu denen die meistens ähnlich platziert sind
  • Platzierung die es gewesen wäre wenn der eine oder andere nicht gestartet wären
  • Platzierung die man gehabt hätte wenn man so viel trainiert hätte wie die anderen
  • Platzierung die man oder derjenige hätte, wenn man oder derjenige gestartet wären

Alles Blödsinn!!! Mancher 46 jähriger hat einfach Voraussetzungen die ihm erlauben im hohen Alter noch schneller zu laufen als andere im besten Saft. Mancher (vielleicht auch dieselben) 46 jähriger haben einfach einen höheren Östrogenspiegel als andere die Frauen sind. Mancher 46 jähriger hat einfach körperliche Defizite die ihn hindern schneller zu sein. Und mancher 46 jähriger ist ganz einfach 46.

Der einzige Unterschied der wirklich zählt ist der, ob ICH hätte schneller sein können, was ICH hätte anders machen sollen. Der Rest ist einfach nur klein.
Andere- denen das wichtig ist- ärgern oder sie anzustacheln ist mindestens genauso klein. Macht aber Spaß!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *