Archiv für den Tag: 25. September 2009

>Schweißverbot

>

Ich hatte da so einen Fleck, vorne an der Schulter. Der juckte und wuchs. Also war ich vor ein paar Wochen bei der erstbesten Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten. Das Wartezimmer voll, aber gleich ran gekommen. Aha! Eine Unterstützerin der Zweiklassenmedizin. Aber- inkonsequent wie ich nun mal bin- war mir da die schnelle Gewissheit näher als die solidarische Haltung.
Die Doktorin so um die 50, gepflegtes Äußeres, stewardessennett und vom Psychotyp her genaus so wie ich mir eine Frau vorstelle, die sich über viele Jahre Hautflechten, Geschwülste, Tripper, Pilzinfektionen usw. angeguckt hat. Da muss das sensible und schöngeistige einfach auf der Strecke bleiben.
Mein Geschwulst war eine Alterswarze. Kann diese blöde Pute nicht einfach beim medizinischen Fachbegriff bleiben? Wobei Melanolakanthom hätte ich auch nicht so direkt hören wollen.
Klar habe ich das Angebot mal gleich mal den Rest der Haut abzuchecken nicht abgeschlagen.

Suchet so werdet Ihr finden.

Und das klang dann in etwa so:
„Der eine, erhöhte, vergrößerte Leberfleck auf dem Rücken ist asymmetrisch, nicht klar begrenzt und dreifarbig. Es ist wahrscheinlich noch kein Krebs, aber der muss auf alle Fälle raus.“
Der Termin zur Entfernung war dann auf heute morgen vereinbart.
Die „OP“ hat- mit nähen- ca. 2 Minuten gedauert und mir wurde befohlen 14 Tage nicht zu schwitzen.
Gut, dann machen wir eben jetzt die Saisonpause. Was soll’s?!