Archiv für den Monat: Oktober 2011

Objektive Leistungseinschätzung – Olympianormerei

So ganz kurz vor dem Frankfurt Marathon ist hier eigentlich eine Ausredenblogeintrag fällig. Also gut, ich mach’s kurz. Nur 6 Wochen Vorbereitung, seit Dienstag kämpfe ich mit einer Erkältung, seit Donnerstag mit einer verzerrten linken Wade (Krampf beim Schwimmtraining) und dann noch das übliche.

Trotzdem werde ich versuchen mein bestes für das Team Leipzig Marathon zu geben.Wir wollen nämlich in der 10er Wertung ganz vorne mitspielen.

Weiterlesen

Asics 33 – die iPads unter den Laufschuhen

Niemand kann jemanden oder etwas objektiv beurteilen. Und wenn man ein Produkt von einem Hersteller testet der einen sponsort darf man das ja auch gar nicht versuchen – zumindest nicht öffentlich. Man ist zur Lobhudelei verdammt.
Also ist es ja eigentlich ziemlich sinnfrei, dass ich hier einen Testbericht über die Asics 33 schreibe. Mache ich aber trotzdem.

Weiterlesen

Der verkehrte Goethe

Früher, als alles besser war, da war Leipzig eine Weltstadt. Goethe kam her um richtiges deutsch zu lernen und die Umgangsformen der modernen Welt zu lernen. Leipzig war Weltstadt Frankfurt war Provinz. Nun will ich nicht unbedingt sagen, dass ich das heutige Frankfurt für eine Weltstadt halte, aber ich denke kaum, dass es heute noch all zu viele Mainfrankfurter gibt die sich in Leipzig wie Dorftrottel fühlen. Was sie freilich nicht davon abhält es mit dem Herumgestelze genauso zu übertreiben wie seinerzeit der spätere Herr Geheimrat.
Als Gegenentwurf macht sich eine Truppe von Leipzigern Jahr für Jahr auf dem Weg nach Frankfurt um den dortigen Marathon gewaltig aufzuwerten.
Schließlich zeigen die Marathons ja auch ganz deutlich wie sehr eine Stadt Weltstadt oder Provinz ist.

Weiterlesen